Wie alles begann

Was macht man, wenn man einfach nicht die Produkte findet, die man braucht oder gerne hätte?

Richtig, selber machen!

So war es zumindest bei mir.

Also wurde Omas 40 Jahre alte Nähmaschine wieder flott gemacht und die ersten Nähversuche gestartet.

Die Ergebnisse waren alle funktionstüchtig, aber -nun ja- nicht wirklich schön.

In der Folge wurden dann Partner zur Umsetzung der Ideen gesucht und die ersten Lodenjacken entstanden.

Eigentlich waren diese nur für mich und ein paar gute Freunde gedacht, aber durch einen Zufall wurde ein Redakteur einer Zeitschrift darauf aufmerksam und berichtete über unsere Jacken.

Die Resonanz war daraufhin unglaublich positiv – direkt am ersten Erscheinungstag erreichten uns viele Anfragen und Bestellungen. Unsere nur auf Einzelstücke ausgelegte „Produktion“ war schnell überfordert und ich entschloss mich daraufhin ein Unternehmen zu gründen.

Das war der Startschuss zu all dem, was hier nun zu sehen ist.
Von den ersten eigenen Nähversuchen bis heute sind drei Jahre vergangen. Mittlerweile haben wir ein Team von Leuten, das ständig daran arbeitet unsere Visionen von Outdoorbekleidung zu verwirklichen.

Unsere Produkte haben uns schon auf so manchen Berg gebracht, uns bei Unwettern beschützt und an vielen unvergesslichen Erlebnissen teil gehabt.

Wir hoffen, dass auch Du viel Freude mit ihnen haben wirst und sie dich auf so manchem Abenteuer begleiten werden.

 

Tobias Stork und das Team von Roughstuff

Wie alles begann